Tatkräftige her zu uns!

Was bedeutet es eine „Streuobstwiese“ zu erhalten und 1000 verschiedene Arten von heimatlichen Obstbaumsorten in unserer Umgebung zu pflanzen?

Unter den Obstbäumen können wir eine faszinierende Auswahl an Vögelgesängen hören. Wir können unzählige kleine Insekten um uns wahrnehmen. Kleinere Säugetiere, Fische, Vögel, Lurche und Kriechtiere leben hauptsächlich von und Dank dieser Insekten. Vögel nutzen die trockenen Gräser von der Ernte zum Nestbau. Die Erde unter unseren Füßen ist weich und nahrhaft, weil die Bäume mit ihren Wurzeln das Quellwasser anzapfen und neue Knospen hervorbringen..

Obstbäume zu erhalten heißt dieses komplexe Ökosystem um den Baum herum zu erhalten. Insekten, Vögel, kleine Tiere, Blumen, Gräse und uns Menschen.

Ayumi, Gründerin von DYCLE, hat letzten Monat einen 4-tägigen Intensivkurs von der Universtätin Tübingen besucht.
Das Thema: Biodiversität in der Kulturlandschaft.

„Mit den Studenten habe ich dort rund 20 unterschiedliche Apfelsorten gekostet. Wir tranken selbstgemachten und vor Ort hergestellten Apfel-, Birnen und Saft von verschiedenen Beeren. Wir überlegten uns, es wäre eine große Revolution, wenn jeder von uns Zugang zu so einer großen Auswahl an Obst hätte – wir würden dafür wahrscheinlich nicht mehr im Supermarkt einkaufen!“

Die Fotos zeigen: Das Erlernen des Baumschnitts


Add new comment

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.